Mehr als 44 Millionen Erwerbstätige. Deutsche zufriedener im Job. Arbeitskräftemangel gravierender als Brexit. Zeitkraft news September 2017

Zeitkraft news September 2017Zeitkraft – Newsletter September 2017

mit über 44 Millionen Erwerbstätigen hat Deutschland im zweiten Quartal 2017 einen neuen Beschäftigungsrekord aufgestellt. Das ergeben vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamtes von Mitte August. Es geht uns Deutschen also blendend. Dazu passt bestens, dass laut einer noch nicht veröffentlichten Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) die deutschen Arbeitnehmer zufriedener mit Ihrem Beschäftigungsverhältnis sind als der Durchschnitt der anderen EU-Länder(weiterlesen)

ifo Geschäftsklima auf Rekordstand + aktuelle Studie Zeitarbeit vorgestellt + Profi-Seminare Wärmedämmung + Fachmesse belektro verschoben.

Zeitkraft – Newsletter Juli 2017

Nicht nur an den Börsen jagt momentan ein Rekord den nächsten. Auch in deutschen Chefetagen herrscht Hochstimmung. Der gerade vorgestellte ifo Geschäftsklimaindex hat einen neuen Rekordstand erreicht und seinen gerade vor einem Monat aufgestellten Bestwert erneut übertroffen.

Im Klartext bedeutet das, die Unternehmen erwarten eine weitere Verbesserung Ihrer Geschäfte. Einzig im Bauhauptgewerbe ist die Stimmung leicht rückläufig – allerdings auf sehr, sehr hohem Niveau…  (weiterlesen)

AÜG-Ausnahmeregelung bei der IG Metall. Zeitarbeit wächst – Fachkräfte fehlen. Q&A zur AÜG-Reform

fachkraefte-fehlen-auch-in-der-ZeitarbeitZeitkraft – Newsletter Mai 2017

Kaum ist das überarbeitete AÜ-Gesetz in Kraft, da hat bereits die erste Branche eine Ausnahmeregelung vereinbart. Wie die Hannoverschen Allgemeinen Zeitung berichtet, können Leiharbeiter in der Metall- und Elektroindustrie künftig bis zu 48 Monate in einem Betrieb beschäftigt werden – statt 18 Monaten, wie es das seit 1. April in Kraft getretene Gesetz vorsieht. Und apropos AÜ-Gesetz: was es ab 1. April für den Rest von uns zu beachten gibt, haben wir Ihnen in einem übersichtlichen Q&A in dieser Ausgabe der Zeitkraft-news aufbereitet… (weiterlesen)

Aktuelle Zahlen vom Arbeitsmarkt, AÜG-Novelle vor der Tür, Fachkräfte für den Frühling gesucht? Gefunden: hier!

Maler Tapezierer, elektroinstallateure, Schweißer und Schlosser bundesweit auf Zeit verfügbarZeitkraft – Newsletter März 2017

„Der Arbeitsmarkt ist gut in das neue Jahr gestartet.“ So beginnt die Presseinfo No. 4 der BfA von Ende Januar. Damit ist der positive Trend mit ca. 43,7 Millionen Erwerbstätigen (Q4 2016) und rekordverdächtig wenigen 2,53 Millionen Arbeitslosen vom November 2016 auch weiterhin intakt – trotz saisonaler Dellen.

Wie und ob sich dieser Boom weiter entwickelt darüber sind sich die einschlägigen Experten und Institute jedoch uneiniger denn je…  (weiterlesen)

Blick zurück und nach vorne: das bringt das Neue Jahr 2017

Zeitkraft – Newsletter Januar 2017Erfolgreiches Neues Jahr 2017 wünscht Zeitkraft

Das vergangene Jahr 2016 war geprägt von einer durchweg guten Auftragslage im Handwerk. Auch insgesamt zeigte sich der Arbeitsmarkt sehr robust und klarer Sieger mit deutlichen Zuwächsen waren flexible Zeitarbeitsverhältnisse. 

Und was erwartet uns im vor uns liegenden neuen Jahr? Zum 1. April tritt mit leichter Verspätung das   (weiterlesen)

AÜG-Änderung tritt später in Kraft. Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt. Ausgezeichnet: langjährige Zeitkraft-Mitarbeiter geehrt.

Zeitkraft – Newsletter November 2016

Vor wenigen Tagen hat der Bundestag das neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetz beschlossen (wir berichteten). Anders als zunächst geplant, sollen die Neuerungen nun doch erst 3 Monate später, zum 1. April 2017, in Kraft treten. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Übergangsfristen bei der Anrechnung von Einsatzzeiten für Equal Pay und Höchstüberlassungsdauer. 

Unsere Mitarbeiter sind das Herz unseres Unternehmens. Wie sehr wir bei Zeitkraft diesen hohen Anspruch mit Leben füllen zeigt nicht zuletzt die geringe Fluktuationsrate unserer gewerblichen Mitarbeiter. Eine Tatsache und ein Qualitätsmerkmal, welches auch viele unserer Kunden zu schätzen wissen…  (weiterlesen)

Aufwärtstrend in der Zeitarbeit weiter stark, Ausbildungsmarkt wird zum Bewerbermarkt, Zeitkraft im Interview bei building & automation.

Zeitkraft – Newsletter September 2016

Gerade startet das neue Ausbildungsjahr in deutschen Betrieben. Leider sieht das aktuelle Bild dort recht düster aus – nach aktuellen Zahlen von BA und DIHK klaffte noch nie eine größere Lücke zwischen offenen Ausbildungsplätzen und suchenden Bewerbern. Insbesondere Kleinstbetriebe finden kaum noch Azubis. 

Viel robuster dagegen zeigt sich der gesamte Arbeitsmarkt und klarer Sieger mit einem deutlichen Zuwachs sind flexible Zeitarbeitsverhältnisse. 

Apropos Flexibilität: kürzlich besuchte uns die Redaktion der Fachzeitschrift building & automation zum Branchengespräch. Thema: Flexibilisierung von Elektrofachbetrieben im Auf und Ab von Konjunktur und Auftragslage.  (weiterlesen)

Equal Pay, Höchstüberlassungsdauer, Unterbrechungsregelung – alle wichtigen Infos zum für 2017 geplanten Gesetzentwurf.

Zeitkraft – Newsletter Juli 2016

aueg-novelle-2017Am 1. Juni hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Bekämpfung und des Missbrauchs bei Zeitarbeit und Werkverträgen beschlossen. Es ist davon auszugehen, dass sich der Bundestag im September/Oktober 2016 mit dem Gesetz befassen wird, bevor es im November 2016 dem Bundesrat vorgelegt wird.

Sollte der geplante Zeitplan eingehalten werden, ist das Inkrafttreten der geplanten Änderungen zum Jahresanfang 2017 zu erwarten.  (weiterlesen)

Übersicht der geplanten Neuerungen im AÜG ab voraussichtlich Januar 2017

Geplante Neuerungen im AÜG ab 2017

Am 1. Juni hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Bekämpfung und des Missbrauchs bei Zeitarbeit und Werkverträgen beschlossen. Einige der Änderungen, die nach dem geplantem Inkrafttreten zu Jahresbeginn 2017 zu erwarten sind, zeigt die folgende Grafik. Detailliertere Informationen in unserem Newsletter Zeitkraft news! Juli 2016.

Die neue Unterbrechungsregelung sieht vor, dass Überlassungszeiten unberücksichtigt bleiben, wenn der letzte Einsatz bei demselben Kunden mehr als 3 Monate zurückliegt. Das heißt, bei einer erneuten Überlassung desselben Zeitarbeitnehmers an denselben Kunden beginnt die Bemessung der Einsatzdauer neu – also bei „0.” Sollte der Unterbrechungszeitraum jedoch kürzer (als 3 Monate) sein, führt das dazu, dass die bisherige Einsatzdauer des Zeitarbeitsnehmers bei dem Kunden weiter berücksichtigt, bzw. angerechnet werden muss.

Weitere Infos in unserem aktuellen Newsletter Juli 2016.

Unterbrechungsregelung nach der geplanten Änderung im AÜG ab voraussichtlich Januar 2017